Die Autorin und Performerin Olga Hohmann widmet sich in einer zyklischen, dem religiösen Prinzip des „Stundengebetes“ nachempfundenen, Performance dem aus der Bibel stammenden Ausspruch „Noli me tangere!“. Der bereits gekreuzigte, aber noch nicht auferstandene, Jesus begegnet an seinem eigenen Grab (der als frühchristliche Prostituierte bekannt gewordenen) Maria Magdalena, die ihm, erleichtert über sein scheinbares Lebendig-sein, um den Hals fallen will. In dem Zustand zwischen Leben und Tod, in dem er sich befindet, markiert er seine Unberührbarkeit mit der Warnung „Berühr mich nicht!“.
The author and performer Olga Hohmann dedicates herself in a cyclic performance, based on the religious principle of the "prayer of the hours", to the saying "Noli me tangere!" from the Bible. Jesus, already crucified but not yet resurrected, meets Mary Magdalene at his own grave (known as the early Christian prostitute), who, relieved at his apparent being alive, wants to fall around his neck. In the state between life and death in which he finds himself, he marks his untouchability with the warning "Don't touch me!

Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
WILD-04
Wildenbruchstr.
6
Nebeneingang re.
12045
Berlin
Sa 18:00 bis 21:00
WILD-04
Wildenbruchstr.
6
Nebeneingang re.
12045
Berlin
So 15:00 bis 18:00
Künstlerprofil(e):